Wahlbeteiligung

Werden Sie bei der nächsten Bundestagswahl wählen gehen?

unterstützt von:

civey

Vor der Frage nach dem wem ist die Frage nach dem ob entscheidend. Wenn nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre… würden Sie überhaupt wählen?

Anfang der 70er Jahre hätten das noch über 90% der Bundesbürgerinnen und Bürger bejaht. Unter Willy Brandts Regierung war die Wahlbeteiligung auf einem historischen Höchststand. Danach ging es bergab.
Seit 1972 ist die Wahlbeteiligung in Deutschland beständig gesunken. Es gab zwar einige Kurzzeithochs, wie bei den Wahlen nach der deutschen Einheit. Insgesamt setzte sich der Abwärtstrend aber fort. Bei der letzten Bundestagswahl betrug die Wahlbeteiligung nur noch 71,5 Prozent.

Wahlen werden nicht nur von den abgegebenen Stimmen bestimmt, sondern auch von denjenigen, die der Wahlurne fernbleiben. Deswegen fordern verschiedne Wahlinitiativen die Bürger mindestens alle vier Jahre auf, ihr Kreuz zu machen. Wem keine der Alternativen auf dem Wahlzettel zusagt, der solle wenigstens seinen Schein für ungültig erklären.

Gründe für eine sinkende Wahlbeteiligung gibt es viele. Angeführt werden Politikverdrossenheit, eine wachsende Ablehnung aller zur Wahl gestellten Alternativen, bis hin zur allgemeinen Zufriedenheit der Wahlberechtigten.

Möchte man einschätzen können, wie Wahlen ausgehen, bedarf es also auch Informationen darüber, wie hoch der Anteil der Wahlberechtigten ist, die einen Wahlgang anstreben. Civey berechnet dies fortlaufend und liefert in Echtzeit repräsentative Ergebnisse.

Letzte Beiträge zum Thema

Werden Bots die #BTW17 entern?

Bots im Wahlkampf in Frankreich und Deutschland? Die Frage ist nicht, ob Bots eingesetzt werden. Sondern in welcher Intensität. Und von wem sie gesteuert werden.

Wahlen nach Zahlen: Wie Fukushima für die Grünen, endlich Feuer in der Bude

Alle möglichen Daten wollen uns das Hier und Jetzt erklären. Oft fehlt jedoch die Bewertung des Gesamtbildes. Im Gespräch mit dem Forschungsberater Rainer Faus entsteht eine sinnvolle Bewertung der aktuellen Lage.

Personalisierung vs. Einheitsbrei

Wenn sich die Programme von SPD, Union und Grünen annähern werden Kandidaten bei Wahlen noch entscheidender. Die Zuspitzung auf Schulz gegen Merkel löst auch noch ein anderes Problem. Dieser Wahlkampf wird wieder normal.

Die Wachstumspartei

Die Sozialdemokraten haben gerade wirklich allen Grund zur Freude: sie legen in den Umfragen zu, und können scheinbar auch einen deutlichen...

Politisch engagieren, aber wie?

Die diesjährige Bundestagswahl wird ein Bruch in der deutschen Politiklandschaft. Ein mögliches Ende der Ära Merkel, das Einziehen der AfD, die gesellschaftliche Spaltung...

Gewusst wie – Daten, Politik, Wahlkampf

Am 31.März findet in Berlin die Data & Politics-Konferenz zur Bundestagswahl 2017 statt. Dabei dreht sich alles um das Thema Big...